• CONTENT1
  • CONTENT2

Logistik Themenkanäle

Elektromobilität bei DPD im Fokus

Vor Ort berichtete DPD, wie sich vollständig elektrisch betriebene Zustellfahrzeuge im Praxisbetrieb bewähren. Von links nach rechts: Maik Braumann (CDU Ludwigsburg), MdB Steffen Bilger, DPD Niederlassungsleiter Peter Bachmann und Olaf Dienelt (Stadt Ludwigsburg). Ludwigsburg, 28.08.2014 - Im Raum Stuttgart sind acht rein elektrisch betriebene Zustellfahrzeuge im Einsatz, die Erprobung eines weiteren Fahrzeugtyps ist in Planung

Der Ludwigsburger Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger (CDU) besuchte am 21.08. das Paketsortierzentrum von DPD in Ludwigsburg. Vor Ort informierte er sich über Projekte zur elektromobilen Paketzustellung im Großraum Stuttgart.

Gemeinsam mit Olaf Dienelt, Referent für Nachhaltige Stadtentwicklung der Stadt Ludwigsburg, Maik Braumann, Stadtrat und Vorsitzender der CDU Ludwigsburg, DPD Niederlassungsleiter Peter Bachmann und DPD Transportleiter Peter Hirsch diskutierte Steffen Bilger über Chancen und Herausforderungen der Elektromobilität am Beispiel der Paketzustellung.

DPD setzt im Großraum Stuttgart derzeit acht rein elektrisch betriebene Vito E-Cells von Mercedes-Benz in der Paketzustellung ein. Trotz einer geringeren Reichweite als herkömmliche Zustellfahrzeuge sind die Elektrofahrzeuge teils schon seit 2011 zuverlässig im Einsatz. Möglich ist dies allerdings nur in einigen Zustellbezirken, wo Anfahrtswege und Wegstrecken gering sind – also vor allem in städtischen Wohngebieten, wo viele Empfänger auf relativ kleinem Raum anzutreffen sind. Diese privaten Empfänger erhalten meist nur ein Paket, so dass das vergleichsweise geringe Ladevolumen der Vito E-Cells hier ausreicht.

Durch innovative Logistikkonzepte und den Einsatz eines weiteren Fahrzeugtyps will DPD die Nutzung der Elektromobilität noch ausweiten. So hat DPD seit mehreren Monaten ein Elektrofahrzeug beim Stuttgarter Kunden „Lapp Kabel“ stationiert und kann dadurch nun auch in südlichen Stuttgarter Stadtbezirken elektromobil zustellen. Zudem plant DPD die Umrüstung eines Sprinters von Mercedes-Benz zum Hybridfahrzeug, um mit hoher Reichweite und großem Ladevolumen vor Ort emissionsfrei zustellen zu können.

Die Elektrofahrzeuge von DPD sind Teil des Schaufensters Elektromobilität LivingLab BWe mobil. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Bundesregierung in deutschlandweit vier Regionen. DPD ist in Baden-Württemberg einer von mehr als 100 Projektpartnern.

DPD in Ludwigsburg
Das Paketsortierzentrum in Ludwigsburg zählt zu den wichtigsten Standorten des internationalen Paket- und Expressdienstleisters DPD. Im Paketumschlag sowie im kaufmännischen Bereich sind rund 340 Mitarbeiter beschäftigt. Darüber hinaus sind 245 Zusteller im Einsatz. Die Bandanlagen von DPD können stündlich bis zu 12.000 Pakete automatisch sortieren. Täglich werden hier bis zu 150.000 Pakete umgeschlagen. Ludwigsburg hat auch eine wichtige überregionale Funktion, LKW fahren von hier aus täglich über 70 Standorte in Deutschland an. Außerdem gibt es internationale Direktverkehre nach Italien, Tschechien, Österreich, Frankreich, Spanien, Dänemark und den Niederlanden.

Kontaktdaten und weitere Informationen:

http://www.dpd.com

Newsletter Anmeldung

RSS-Feeds

Hier geht es zu unseren RSS-Feeds:

logistic-ready RSS-Feeds >>>

Direkt-Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns doch direkt.

  • Tel: +49-511-7900-729

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns & bleiben Sie auf dem Laufenden.
Sie finden uns in folgenden sozialen Netzwerken:
Aktuelle Seite: Start News Logistik-Themenkanäle Nachhaltigkeit Elektromobilität bei DPD im Fokus